Typisch Italienisch

„Attaccare bottone”

(jemanden anquasseln)

 

Sind Italiener kommunikativer als ihre nördlichen Nachbarn? Das kann man wohl sagen! Wer Zweifel daran hat, dem sei eine Fahrt in einem morgendlichen Pendlerzug oder einem beliebigen ristorante empfohlen. Während in einem deutschen Großraumabteil fast schon gespenstische Ruhe herrscht, reden Italiener auf dem Weg zur Arbeit mit jedem über alles. Im ristorante studieren Deutsche die Speisekarte im Sinne einer Meditationsübung, Italiener lesen sämtliche Speisen und Getränke auf der Karte laut für alle vor. Wiederholungen und ausführliche Schilderungen der eigenen kulinarischen Vorlieben inklusive. Eventuell auftretende Sprechpausen durch kollektives Atemholen überbrückt dann der obligatorische Fernseher, denn Stille in gemeinschaftlichem Zusammensein empfinden Italiener als unangenehm, geradezu peinlich und besorgniserregend. Ausnahmen gibt es immerhin auch: Im Theater oder im Kino sind auch Italiener ruhig. Dann sprechen ja die Akteure auf der Bühne oder der Leinwand.